ARCHITEKTUR STÄDTEBAU DENKMALPFLEGE

Philipp-Melanchthon-Kirche
Berlin-Neukölln

Barrierefreie Erschließung des denkmalgeschützten Gebäudeensembles

Der Gebäudekomplex Philipp-Melanchthon-Kirche mit Pfarrhaus und Gemeindehaus wurde 1914-1916 als Dreiflügelanlage auf einem Eckgrundstück erbaut, und nach schweren Schäden im Zweiten Weltkrieg 1948/49 instandgesetzt.
Im begrünten Innenhof wird nun eine Personenaufzugsanlage am Treppenhaus errichtet, dies erfordert die Reorganisation des Raumprogramms auf fünf Geschossen. Über dem Eingangsbereich der Hertastraße entsteht ein neuer Raum für die Organistin. Die vorgefundenen Bestandsthemen werden kontinuierlich im Entwurf fortgeführt.

Planungs- und Bauzeit
seit 2021, Fertigstellung vsl. 2022
Leistungsphasen
1-8